Select Page

Forschung

Die Mitglieder von ELZA sind sehr stark sowohl in der klinischen, wie auch in der Grundlagenforschung involviert. ELZA verfolgt das amerikanische Modell, bei welchem Fortschritte in der Medizin nicht unbedingt immer von einer Universität ausgehen müssen. Auch kleine und innovative sogenannte „Think Tanks“ können als Inkubatoren für translationale Forschung dienen.

Die Patienten profitieren so von Ärzten, welche die neusten Entwicklungen nicht nur kennen und anwenden, sondern sie vielmehr mitentwickelt haben, und daher ein tieferes Verständnis für Sie besitzen.

Grundlagenforschung

Netzhaut

  • Molekulare Mechanismen der Netzhautdegeneration.
  • Veröffentlichung mehrerer high impact-Publikationen, unter anderem in Nature Medicine und Nature Genetics.

Hornhaut

  • Mechanismen der Wundheilung der Hornhaut nach refraktiver Laserchirurgie.
  • Verbesserung der Cross-Linking Technologie.
  • Keratokonus und Hornhaut-Biomechanik.
  • Verbesserung der PACK-CXL-Technologie für Hornhautinfekte.

 

Klinische Forschung

Hornhaut

  • Verbesserung von Ablationsalgorithmen in der refraktiven Laserchirurgie.
  • Etablierung neuer Techniken zur Behebung von Komplikationen nach refraktiver Laserchirurgie.
  • Verbesserung der Technik des Cross-Linking der Hornhaut zur Behandlung des fortschreitenden Keratokonus, der postoperativen Keratektasie, von einschmelzenden Hornhautprozessen, sowie bei Hornhaut-Dystrophien.

Wissenschaftliche Publikationen

Übersichtsarbeit über PACK-Crosslinking

Journal of Ophthalmic and Vision Research. Der  komplette Übersichtsartikel über diese neue und ...
Mehr...

Keratoconus Experts Meeting 2014

Internationales Keratokonus Expertentreffen 2014  Zusammenfassung des Treffens der Keratokonus Expertengruppe 2014.  Veröffentlicht von Ramez ...
Mehr...

Rolle der Epithelentfernung beim Cross-Linking (CXL)

Journal of Refractive Surgery.  Diese wissenschaftliche Artikel mit Professor Hafezi als Co-Autor vergleicht ...
Mehr...

Behandlung der Hornhaut bei pelluzidaler marginaler Degeneration (PMD)

Investigative Ophthalmology & Visual Science (IOVS).  Wissenschaftliche Studie, die zeigt, dass beim ...
Mehr...

Neue Technik um den biomechanischen Effekt nach Cross-Linking zu messen

PLOS One. Mitglieder von ELZA haben eine neue wissenschaftliche Technik entwickelt, um die ...
Mehr...

Crosslinking für Terrien’s Marginale Degeneration (TMD)

Journal of Refractive Surgery. Wissenschaftliche Artikel, welcher den ersten Einsatz von Crosslinking ...
Mehr...

Crosslinking bei sehr hohen Intensitäten nicht zuverlässig

Investigative Ophthalmology and Visual Science (IOVS). Wissenschaftliche Studie die zeigt, dass beschleunigtes ...
Mehr...

Keratokonus mittels Crosslinking behandeln (Artikel auf französisch)

Revue Medicale Suisse. Übersichtsartikel vom ELZA-Mitglied Farhad Hafezi. Lesen Sie hier (Artikel auf französisch) ...
Mehr...

Menu

Das ELZA Institut

EN
DE |