Select Page

Beste Sehqualität nach Grauem Star

Wahl der geeigneten Kunst-Linse

Schon die Linse, welche wir als Standard bei jeder Operation das Grauen Stars empfehlen, liefert eine hervorragende Bildqualität im Alltag. Es handelt sich um eine Kunstlinse mit einem asphärischen Profil, was bedeutet, dass die Bildqualität hervorragend ist. Der Nachteil einer solchen Linse ist jedoch, dass das Bild in einer bestimmten Entfernung scharf ist und alle anderen Entfernungen unscharf. Es wird also eine Brille auch nach der Operation benötigt.

Sehqualität und Sehkomfort nach der Operation

Darüber hinaus können wir nahezu jedes Auge für die Ferne und die Nähe Brillen frei für einen Großteil des Alltags machen. Dies können wir auf verschiedenen wegen erreichen: zum einen mit der Wahl von Spezial-Kunstlinsen

  • Multifokale Kunstlinsen haben zwei oder mehrere Fokuspunkte, um die Abhängigkeit von Lesebrillen infolge der Alterssichtigkeit (Presbyopie) zu reduzieren.
  • Torische Kunstlinsen wurden entwickelt, um den Astigmatismus zu korrigieren, dies verringert die Abhängigkeit von einer Brille.
  • Multifokale torische Kunstlinsen werden benötigt, wenn bei einer bestehenden Hornhautverkrümmung gleichzeitig Frne und Nähe korrigiert werden sollen.

Darüberhinaus kann nach der Operation des Grauen Stars auch der Excimer-Laser eingesetzt werden, um die Brillenfreiheit zu erreichen. Manchmal werden auch beide Ansätze kombiniert.

Verschiedene Speziallinsen

AMARIS Excimer-Laser

Welche Methode ist die richtige für mich?

Wir werden mit Ihnen im Detail besprechen, welche Methode und welcher Ansatz bei Ihnen der richtige sind. Hier gibt es kein “Richtig” oder “Falsch”. Vielmehr geht es darum, auf ihre Lebensgewohnheiten einzugehen, um dann die beste Sehversorgung zu wählen, die ihnen den größtmöglichen Komfort  im Alltag gibt.

Menu

Das ELZA Augen-Institut

EN
DE |