Select Page

Fragen -FAQ Grauer Star

Vor der Operation

Wann operieren ?

Patienten nehmen häufig an, dass eine Katarakt weit fortgeschritten sein muss, um operiert zu werden. Dies ist nicht korrekt.  Wenn ihr Augenarzt Zeichen einer Katarakt sieht und sie die ersten visuellen Störungen wahrnehmen, sollten Sie Ihren Augenarzt nach den Optionen fragen, noch bevor die Katarakt ihrer Lebensqualität beeinflusst.

Wenn die Katarakt unbehandelt bleibt...

Wenn die Katarakt unbehandelt bleibt, so wird die Trübung in ihrer Linse zunehmen. Die Geschwindigkeit, mit welcher eine Katarakt sich ausbildet, ist von Fall zu Fall verschieden. Das Endresultat jedoch ist immer das Gleiche: ist die Trübung einmal komplett, so ist eine (operierbare) Blindheit die Folge.

Wie wird das Auge betäubt?
In den allermeisten Fällen erfolgt die Operation mittels einer lokalen Betäubung unter reiner Tropfanästhesie. Sehr selten muss eine Vollnarkose durchgeführt werden.
Werde ich während der Operation wach sein ?
Ja. Ihr Chirurg wird Ihnen neben schmerzstillenden Medikamente falls nötig auch Mittel verabreichen, welche sie entspannen.
Wie lange dauert die Operation ?

Die Operation selber dauert typischerweise zwischen 15 und 30 Minuten. Rechnen sieht jedoch die gesamte Zeit ein, welches Sie bei uns verbringen, so werden dies insgesamt 2-3 Stunden sein (Vorbereitung, Ruhezeit nach der Operation).

Make-up am Operationstag ?
Nein. Make-up im Augenbereich kann Pigmentpartikel sowie Bakterien enthalten. Dies gilt vor allem für Eyeliner und Mascara. Wir bitten Sie, drei Tage vor der Operation und eine Woche nach der Operation kein Make-up zu verwenden.
Augentropfen vor der Operation stoppen ?
Nein. Fahren Sie mit allen Medikamenten bis zum Tag vor der Operation wie normal fort. Benutzen Sie am Tag der Operation keine Augentropfen im zu operierenden Auge. Augentropfen für das andere Auge können normal weiter verwendet werden..
Muss ich nüchtern sein?

Sie sollten die letzten vier Stunden vor der Operation keine Nahrung mehr zu sich geführt haben, ein Tee am Morgen der Operation ist erlaubt.

Welche Kunstlinse ist die richtige für mich ?
Die Wahl der Kunstlinse, auch Intraokularlinse (IOL) genannt, welche sie während der Operation der Katarakt erhalten, hängt von ihrem Lebensstil und ihren visuellen Bedürfnissen ab.  Ihr Chirurg wird eine klare Empfehlung abgeben. Jedoch empfiehlt es sich, dass sie sich bereits vor dieser Besprechung ein Bild machen über monofokale und multifokale Linsen, sowie torische Linsen.
Soll ich in Begleitung kommen?
Dies wäre einfacher. Das Schmerzmittel das wir Ihnen verabreichen, kann Sie unter Umständen benommen machen, was ein Risiko bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel darstellt.

Nach der Operation

Wie lange bin ich arbeitsunfähig?
In der Regel eine Woche, selten bis zwei Wochen.
Darf ich nach der Operation Sport treiben, mich duschen und schminken?

Die erste Woche sollten Sie beim Duschen kein Schmutzwasser in das Auge laufen lassen. Schminken ist nach zehn Tagen wieder möglich, wobei Sie Sorge tragen müssen, beim Abschminken nicht zu reiben, sondern nur zu tupfen. Sport ist nach zwei Wochen wieder möglich, wobei Sie es die ersten sechs Wochen vermeiden sollten, sich übermässig anstrengen (kein „roter Kopf“ vor Anstrengung). Dasselbe gilt für das Heben schwerer Gegenstände.

Werde ich nach der Operation Schmerzen haben?
Schmerzen nach der Operation sind selten. Wir geben Ihnen Schmerzmedikamente mit. Bei anhaltenden Schmerzen sollten Sie den Operateur kontaktieren.
Wie schnell sollte das zweite Auge operiert werden?

Die Antwort darauf variiert von Fall zu Fall und wird mit Ihnen durch den Operateur besprochen. Häufig lassen wir 2 Wochen Pause zwischen den Augen.

Wann erfolgen die Kontrolltermine?

Die Kontrolltermine erfolgen in der Regel ein und zwei Tage nach der Operation, danach nach einer Woche, einem Monat und drei Monaten.

Wann kann ich meine neue Brille anpassen lassen?

Aufgrund der Heilung des Auges müssen zwölf Wochen bis zum Anfertigen des definitiven Brillenglases abgewartet werden. In vielen Fällen ist die Anpassung eines provisorischen Brillenglases nach circa 1 Woche möglich. In der Schweiz wird über die sogenannte MIGEL-Liste ein Teil des Brillenglases nach der Operation übernommen.

Welche Augentropfen benötige ich nach der Operation?

Die nötigen Augentropfen werden Ihnen nach der Operation mitgegeben. In der Regel dauert die Tropftherapie vier Wochen.

Was soll ich bei Schmerzen, Übelkeit und einem roten Auge unmittelbar nach der Operation tun?
Geringe Schmerzen und eine leichte Übelkeit können nach der Operation vorkommen. Bei heftigen Schmerzen kontaktieren Sie bitte unmittelbar den Operateur. Die Notfallnummer wird Ihnen am Tag der Operation bekanntgegeben.
Ich sehe nach der Operation schlecht.
Die ersten Tage nach der Operation kann eine Sehminderung auftreten. Diese ist in der Regel nicht von Dauer. Das weitere Vorgehen wird der Operateur direkt mit Ihnen besprechen.

Allgemeine Fragen

Vor- und Nachteile von Multifokal-Linsen und torischen Linsen
Unter gewissen Umständen ist auch die Implantation von Spezial-Linsen, welche ein Sehen in die Nähe und die Ferne ermöglichen, möglich. Ob dies bei Ihnen der Fall ist, wird der Arzt bei der Voruntersuchung direkt mit Ihnen besprechen.
Kann die Linse auch ausgewechselt werden?
Prinzipiell ist dies möglich, wird jedoch nur in Ausnahmefällen durchgeführt, da unnötige Operationen vermieden werden sollten. Ist der Linsenaustausch aber zwingend, so kann dieser in einem kurzen Eingriff vorgenommen werden.
Hält das Material der Linse ein Leben lang?
Die Augenheilkunde hat nunmehr über 50 Jahre Erfahrung mit den Materialien, aus denen die Linsen hergestellt werden. Eine moderne intraokulare Linse hält ein Leben lang.
Ist eine Operation im ELZA Institute teurer als in einem öffentlichen Spital?
Nein. Trotz des hohen Qualitätsstandards sind die Preise der ELZA dieselben wie an einem öffentlichen Spital.
Ich wohne in einem anderen Kanton. Ist die Operation trotzdem von der Krankenkasse gedeckt?
Ja. Die Leistungen sind schweizweit einheitlich geregelt, ob Sie in Genf wohnen oder Chur.
Wird die Kunstlinse später auch trüb?
Nein. Allenfalls entwickelt sich ein sogenannter Nachstar, welcher mit dem Laser ambulant entfernt werden kann, ohne dass das Auge nochmals eröffnet werden muss.
Wird der Graue Star auch mit dem Laser operiert?

Ja, heute können wir schonend mit einem Femtosekunden-Laser den Grauen Star operieren. Die Entfernung des grauen Stars mittels Femtosekunden-Laser ist die modernste Methode der Kataraktoperation und wir wenden sie regelmässig an. Jedoch wird sie in der Schweiz  noch nicht von der Krankenkasse übernommen.

Menu

Das ELZA Augen-Institut

EN
DE |