Select Page

Netzhautablösung (Amotio)

Während des Alterungsprozesses kann sich der Glaskörper verflüssigen und  schrumpfen. Später löst er sich von der darunterliegenden Netzhaut – diesen natürlichen Prozess nennt man Hintere Glaskörperabhebung (HGA).

Manchmal bleibt der Glaskörper auf der Netzhaut an bestimmten Stellen haften und löst sich nicht, was dazu führt, dass an der Netzhaut gezogen wird. Ein Riss kann auftreten, und Flüssigkeit aus dem Glaskörperraum in das Loch durch den Riss in die Retina eintreten; dies kann zu einer Netzhautablösung führen.

Eine Netzhautablösung stellt einen augenärztlichen Notfall dar und muss rasch behandelt werden,  oft durch die Durchführung einer Vitrektomie.

Menu

Das ELZA Augen-Institut

EN
DE |