Forschung

  • Die Mitglieder von ELZA sind sehr stark sowohl in der klinischen, wie auch in der Grundlagenforschung involviert. ELZA verfolgt das amerikanische Modell, bei welchem Fortschritte in der Medizin nicht unbedingt immer von einer Universität ausgehen müssen.
  • Auch kleine und innovative sogenannte „Think Tanks“ können als Inkubatoren für translationale Forschung dienen.
  • Die Patienten profitieren so von Ärzten, welche die neusten Entwicklungen nicht nur kennen und anwenden, sondern sie vielmehr mitentwickelt haben, und daher ein tieferes Verständnis für Sie besitzen.

Global recognition by the "PowerList"

ELZA members have been cited more than 10’000 times

Publishing on the highest levels

Grundlagen-Forschung

Netzhaut

 

Hornhaut

  • Mechanismen der Wundheilung der Hornhaut nach refraktiver Laserchirurgie.
  • Verbesserung der Cross-Linking Technologie.
  • Keratokonus und Hornhaut-Biomechanik.
  • Verbesserung der PACK-CXL-Technologie für Hornhautinfekte.

Klinische Forschung

Hornhaut

  • Verbesserung von Ablationsalgorithmen in der refraktiven Laserchirurgie.
  • Etablierung neuer Techniken zur Behebung von Komplikationen nach refraktiver Laserchirurgie.
  • Verbesserung der Technik des Cross-Linking der Hornhaut zur Behandlung des fortschreitenden Keratokonus, der postoperativen Keratektasie, von einschmelzenden Hornhautprozessen, sowie bei Hornhaut-Dystrophien.

Das ELZA Institut

EN | DE

HR

AR

SQ

FR