Select Page

Cross-Linking bei Kindern

Keratokonus ist eine Erkrankung der jungen Menschen und ist am häufigsten und aggressivsten bei Kindern (8 bis 15 Jahre) und Jugendlichen (10 bis 19 Jahre). Es ist daher sehr wichtig, hier regelmässige Verlaufskontrollen durchzuführen. Vor allem sollten auch die Kinder von erwachsenen Patienten mit Keratokonus untersucht werden.

Unsere Gruppe hat eine der international längsten Erfahrungen in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Diese besondere Altersgruppe erfordert besondere Sorgfalt und Aufmerksamkeit, weil das Risiko von postoperativen Komplikationen wie Infektionen stark erhöht sein kann.

Umgehende Behandlung

Im Gegensatz zu Erwachsenen werden Kinder und Jugendliche umgehend mittels Cross-Linking behandelt, sobald der Keratokonus klar diagnostiziert wurde. Es werden also keine Verlaufskontrollen geplant, um die Verschlechterung nachzuweisen..

Dies liegt daran, dass eine der ersten grossen Studien zum Thema “CXL bei Kindern” 2012 klar zeigte, dass bei 88% aller Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 19 Jahren der Keratokonus sich verschlechtern wird. Diese Studie kommt aus unserer Forschungsgruppe. Wenn sich die Erkranung also bei 9 von 10 Kindern und Jugendlichen verschlechtert, dann sollte nicht gezögert werden, die Erkrankung sofort zu behandeln.

Wir wollen bei Kindern nicht das geringste Risiko eingehen und benutzen daher das am besten dokumentierte Crosslinking-Protokoll: epithelium-off CXL, 3 mW/cm2, 30 Minuten Bestrahlung. Die Erfolgsrate dieses herkömmlichen und “langsamen” Protokolls liegt bei mehr als 95 %.

Resultate

Die Ergebnisse beim Cross-Linking bei Kindern und Jugendlichen sind ähnlich hervorragend wie bei Erwachsenen und die Erkrankung kann mit einer  hohen Erfolgsquote gestoppt werden. Bei Erwachsenen müssen wir meistens sechs Monate abwarten, um zu sehen, ob die Behandlung angeschlagen hat. Bei Kindern und Jugendlichen sieht man einen Erfolg des CXL häufig bereits nach drei Monaten.

Kinder reagieren extremer

Extreme Verbesserung

Wir sehen häufig, dass Kinder deutlicher und stärker reagieren als Erwachsene.Die Topographie unten zeigt ein bemerkenswertes Resultat früh nach dem Crosslinking des rechten Auges: die Hornhaut stabilisierte sich nicht nur, sondern zeigte vielmehr eine Abflachung von mehr als 5 Dioptrien nach 7 Monaten.

 

Schnellere Verschlechterung

Ein 15-jähriger Junge mit einer Abnahme der Sehschärfe in seinem rechten Auge, welche vor 3 Monaten begonnen hatte. Der Patient und seine Eltern wurden gebeten, nach 4 Wochen zur Verlaufskontrolle zu erscheinen. Leider erschienen sie erst nach 3 Monaten wieder. Das rechte Bild zeigt die massive Verschlechterung nach 3 Monaten.

Ablauf

Das Cross-Linking bei Kindern und Jugendlichen läuft genau gleich ab wie bei den Erwachsenen. Da die Behandlung schmerzfrei ist, können wir auch Kinder ab ungefähr 9 Jahren in lokaler Betäubung behandeln. Bei Kindern unter 9 Jahren führen wir die Behandlung, falls nötig, in Vollnarkose durch: unsere Narkoseärzte werden dies dann gesondert mit Ihnen besprechen.

Laienpresse

Video-Interviews

Posts

Loading...
Menu

Das ELZA Institut

EN
DE |